Hollabrunn sichert sich mit einem klaren Heimsieg gegen Leoben vorzeitig den Sieg im Grunddurchgang! Trotz schwacher Anfangsphase sichern sich die Weinviertler die zwei Punkte und und sind eine Runde vor Ende des Grunddurchgangs nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen.

Die Anfangsminuten im Schlagerspiel der Runde gehören den Gästen. Hollabrunn scheitert wiederholt am Leobener Torhüter Pazemeckas und kassiert dafür schnelle Gegentreffer (3:6 - 6. Min.). Mit einem 5:0-Lauf übernimmt man aber in den folgenden Minuten rasch das Kommando und die Führung. Diese gelingt es durch eine kompakte Abwehr und blitzsauber herausgespielte Angriffsaktionen weiter auszubauen und bis zur Pause auf 18:11 zu erhöhen.

Hälfte zwei zeigt einen bärenstarken UHC, der den Gegner jederzeit im Griff hat (24:14 - 38. Min.). Trotz heftiger Bemühungen der Gäste ist an diesem Abend kein Kraut gegen die Spielfreude von Kljajic & Co. gewachsen. Zwischenzeitlich beträgt der Vorsprung sogar schon 14 Treffer Differenz (34:20 - 54. Min.). Trainer Belas setzt in den Schlussminuten die komplette zweite Garde ein, die trotz starken Bemühens im Abschluss etwas unglücklich agiert. Mit einem 6:0-Lauf können die Obersteirer zwar das Endergebnis noch etwas verbessern, am deutlichen 34:26-Erfolg des UHC Hollabrunn gab es aber nichts mehr zu rütteln.

Mit dem klaren Sieg sichert man sich vorzeitig den Gewinn des Grunddurchgangs und bleibt damit das elfte Mal in Folge ungeschlagen. Zum Abschluss des Grunddurchgangs führt kommende Woche die Reise zum Bezirksnachbar nach Korneuburg. Auch hier möchte man nochmals voll anschreiben, um damit einen weiteren Punkt in die Bonusrunde mitzunehmen.

UHC Hollabrunn vs. Sportunion Leoben 34:26 (18:11)
Sa., 27. Februar 2021, 18:30 Uhr
Werfer UHC Hollabrunn: Goran Vuksa (7), Patrick Prokop (7), Luca Urbani (5), Vlatko Mitkov (4), Anze Kljajic (4), Franz-Josef Fidesser (3), Alen Markovic (2), Maximilian Wagner (2)
Werfer Sportunion Leoben: Marek Kovacech (10), Patrick Stolz (4), Lukas Moser (4), Dennis Stolz (2), Marian Schweiger (2), Stefan Galovsky (2), Hasbulat Sabazgiraev (2)
Match Report
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy