Lange hat es gedauert, im zehnten Spiel war es dann so weit: HIB Grosschädl Stahl Graz feiert gegen HC FIVERS Margareten II den ersten Saisonsieg in der spusu CHALLENGE. Damit beenden sie im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Dejan Leskovsek die bisherige Niederlagenserie.

Von Beginn an wirkten die Grazer wie eine völlig neue Mannschaft, kein Vergleich zu den bisherigen Spielen. Die erste Halbzeit war von einem Spiel auf Augenhöhe geprägt. Einmal lagen die Wiener voraus, einmal die Grazer. Insgesamt ein sehr emotionales, aber faires Match. Gegen Ende hin setzten sich die stark spielenden Grazer ab und gingen mit einer zwei Tore Führung in die Pause (13:11).

Nach der Halbzeitpause legte HIB Grosschädl Stahl Graz erst so richtig los: in den ersten sechs Minuten zogen sie durch schnelles und überlegtes Spiel auf 20:13 davon. Dazu trugen auch sehr gute Einzelleistungen sowie kompromisloses Spiel bei, das man in den bisherigen Spielen der Grazer zu oft vermisste. Zwischen der 40. und 50. Minute kamen die FIVERS trotz des großen Rückstands mit einer starken kämpferischen Leistung wieder zurück ins Spiel und erzielten den Anschlusstreffer.

In den letzten Minuten des Spiels ging es dann heiß und her, aber die Grazer schafften es nicht mehr sich entscheidend abzusetzen. Die Hausherren behielten aber die Nerven und retteten einen knappen 24:22 Sieg über die Zeit.

HIB Grossschädl Stahl Graz vs. HC FIVERS WAT Margareten II 24:22 (13:11)
Sa., 23. Jänner 2021, 15:30 Uhr
Beste Werfer HIB Grosschädl Stahl Graz: Filip Ivanjko (6), Teo Beganovic (6), Patrick Spitzinger (4), Thomas Zangl (3), Georg Rothenburger (3), Dennis Uttler (1), Mirnes Mavric (1)
Beste Werfer HC FIVERS WAT Margareten II: Jakob Nigg (5), Christian Saric (4), Leander Brenneis (2), Leon Breit (2), Fabian Glätzl (2), Jakob Schrattenecker (2), Velibor Maksic (2), Benedikt Berger (1), Mathias Rieger (1), Bastian Pieber (1)
spusu CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy