Nach dem gelungenen Restart mit dem Sieg in Trofaiach gegen die BT-Füchse will die Belas-Sieben gegen St. Pölten nachlegen.

Die Landeshauptstädter wiesen in der Vorwoche unterschiedliche Ergebnisse auf. Zunächst fügten sie dem stark ersatzgeschwächten Tabellenführer Leoben daheim eine deutliche 35:27-Niederlage zu, verloren aber am Mittwoch ihr Nachtragsspiel ebenfalls daheim gegen Atzgersdorf mit 29:31. Durch den Abgang von Spielmacher Sebastian Feichtinger nach Krems übernimmt nun Spielertrainer Damir Djukic dessen Führungsrolle und geht mit seiner großen Routine voran.

Im Hollabrunner Lager hat man sich diese Woche intensiv auf den kommenden Derbygegner vorbereitet und wird mit derselben Aufstellung wie gegen die Füchse ins Rennen gehen. Man ist vom Hinspiel, dass nach hektischen sechzig Minuten mit einem Remis endete, noch gewarnt und wird daher die Landeshauptstädter keineswegs unterschätzen. Bei den Trainingseinheiten hat man vermehrt Augenmerk auf den Deckungsverband gelegt, um damit im Derby stabiler als zuletzt gegen die Füchse zu sein.

Gerhard Gedinger (Manager UHC Hollabrunn): „Derzeit ist es vielleicht für die Auswärtsteams einfacher zu spielen, weil die Heimkulisse fehlt. Auch uns trifft das samstags erstmals in der eigenen Halle. Wir wissen, dass St. Pölten eine sehr unangenehm zu bespielende Mannschaft ist und müssen daher ähnlich wie in Trofaiach vom Anpfiff weg sehr konzentriert zu Werke gehen. Wir wollen den Schwung nutzen, um mit einem weiteren Erfolg fürs nächste Heimderby am kommenden Mittwoch, 19.30 Uhr gegen Korneuburg Selbstvertrauen zu tanken. Für alle Handballfans haben wir jedenfalls die Möglichkeit geschaffen, die Begegnung über unseren Youtube-Kanal live mitzuverfolgen. Der Link dazu wird in Kürze bekanntgegeben.“

UHC Hollabrunn vs. Sportunion Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
Sa., 23. Jänner 2021, 17:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
LIVESTREAM via Youtube

© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy