Von der ersten Minute weg gaben die Atzgersdorfer den Ton an und feierten am Ende einen ungefährdeten und völlig verdienten 29:19 Heimsieg. Spannung pur gab es beim Aufeinandertreffen der FIVERS und dem UHC Tulln.

Nichts zu holen gab es heute für HIB Grosschädl Stahl Graz bei WAT Atzgersdorf. Von Beginn weg geben die Dobias & Co. den Ton an und lassen keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen sollten. Florian Dobias der nach einer langen Verletzungspause wieder voll einsatzfähig ist, steuert 10 Treffer bei und avanciert damit gleich zum Matchwinner. Bereits zur Pause liegen die Gäste mit acht Treffern zurück und können auch nach der Pause nicht weiter verkürzen.

Atzgersdorf Trainer Andi Czech nutzt die Gelegenheit und gibt seinem gesamten Kader Einsatzzeit, was dem Spielfluss aber keinen Abbruch tut. Nach zwischenzeitlicher 12 Tore Führung gewinnen die Gastgeber verdient mit 29:19. Die Steirer müssen somit weiter auf den ersten Saisonsieg warten und bleiben am Tabellenende.

WAT Atzgersdorf vs. HIB Grosschädl Stahl Graz 29:19 (14:6)
Sa., 16. Jänner 2021, 19:00 Uhr
WAT Atzgersdorf: Florian Dobias (10), Alen Bajgoric (5), Nikolaus Fuchs (4), Philipp Rabenseifer (3), Michal Kurka (2), Nico Kufner (2), Ilija Banevski (1), Fabian Dobias (1), Matthias Majer (1)
HIB Grosschädl Stahl Graz: Teo Beganovic (6), Markus Höfer (2), Mario Simic (2), Dominik Wolf (2), Mirnes Mavric (2), Thomas Zangl (1), Filip Ivanjko (1), Stefan Vanzou (1), Georg Rothenburger (1), Patrick Spitzinger (1)
spusu CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy