Nach zweieinhalbmonatiger Pause bedingt durch den Covid19-Lockdown im November geht an diesem Wochenende die Meisterschaft der spusu CHALLENGE endlich weiter. Seit Anfang Dezember können die Mannschaften unter den strengen Auflagen für den Spitzensport wieder trainieren.

Der UHC Tulln möchte sich gegen die junge Mannschaft der HC Fivers WAT Margareten 2 für die empfindliche 36:20-Niederlage zum Saisonauftakt revanchieren und nach den Siegen gegen den UHC Hollabrunn und im bisher letzten Spiel gegen WAT Atzgersdorf sowie weiteren guten Leistungen in Leoben und Trofaiach den Aufwärtstrend fortsetzen. Im Vergleich zum Hinspiel hat sich Tulln mit den beiden Routiniers Mislav Nenadic und Milan Cucuz verstärkt und aufgezeigt, dass man in der Liga jede Mannschaft schlagen kann. Zudem ist die Mannschaft viel besser eingespielt als im September, da in der Saisonvorbereitung 10 Tage aufgrund einer Covid19-Quarantäne gefehlt hatten. Das sah man zuletzt auch in den beiden Trainingsspielen gegen den UHC Hollabrunn, die jeweils die Auswärtsmannschaft gewinnen konnte.

Mit Punkten gegen die Fivers würde der UHC gegen Schlusslicht HIB Grosschädl Stahl Graz vorlegen und den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle schaffen, um vielleicht doch noch ein Wörtchen um die Plätze in der Bonusrunde mitzureden. Gegen die Grazer ist auch noch ein Nachtragsspiel aus der Hinrunde ausständig, wodurch es noch zwei direkte Duelle gibt. Aber morgen gilt die volle Konzentration den Fivers!

Sandra Zapletal (Trainerin HC FIVERS WAT Margareten II): „Nach monatelanger Pause freuen wir uns riesig, dass es nun endlich wieder mit dem ersten Spiel losgeht. Wir haben viel trainiert, sind heiß auf die Punktejagd. Die Situation ist natürlich nicht einfach, niemand weiß wirklich, wo er steht. Wie müssen nun auch den Ausfall von Philipp Gangel kompensieren, die Ausgangssituation ist alles andere als einfach. Egal: Jetzt geht es endlich gegen Tulln wieder los und wir alle freuen uns riesig darüber.“

Union Handball Club Tulln vs. HC FIVERS WAT Margareten II
Sa., 16. Jänner 2021, 19:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy