Die Handball Sportunion Leoben ist auch in der Weihnachtszeit fleißig dabei, den Kader für die nächsten Jahre zu formen. Erstes Ziel dabei ist es bestehende Verträge zu verlängern. Nach den beiden Torhütern einigten sich der Verein nun gleich mit fünf Feldspielern aus dem Bezirk Leoben.

Vor wenigen Tagen konnte die Handball Sportunion Leoben mit den Eigenbauspielern Lukas Moser, Dennis & Patrick Stolz und Marian Schweiger die Verträge verlängern. Rückraumspieler Moser und die Brüder Stolz verlängerten ihren Kontrakt dabei zumindest bis Mai 2023 mit Option auf eine weitere Saison. Mit Marian Schweiger einigte sich der Verein auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr plus ein Jahr Option. Ebenso bleibt weiterhin im Dress der Leobener Thomas Spitaler, der sich nicht nur mit seiner Superman-Einlage in Atzgersdorf in die heimischen Herzen gespielt hat. Der gebürtige Trofaiacher unterschrieb ebenso bis Mai 2023 mit einer Option auf Verlängerung.
 
Präsident Alfred Leithold ist sehr froh, dass damit der nächste Schritt zu einer Mannschaft für die nächsten Jahre gelungen ist. "Wir sind mit unseren Burschen und ihrer Entwicklung ausgesprochen zufrieden. Sie sind ein wichtiger Baustein für das Team der nächsten Jahre. Besonders stolz macht es mich, dass alle fünf Spieler aus dem Bezirk Leoben sind und ich diese auch als Jugendtrainer ein paar Schritte begleiten durfte", so Leithold, der schon bald die nächsten Vertragsverlängerungen unter Dach und Fach bringen möchte. "Es haben in den letzten Monaten alle sehr hart gearbeitet und die Entwicklung des Teams ist sehr gut. Der nachhaltige Aufbau der Mannschaft steht von Beginn an in unserem Fokus und der frühe Zeitpunkt der Verhandlungen ist auch ein Zeichen der Anerkennung für unsere Spieler", so Leithold weiter.
© HLA MEISTERLIGA LIGA | HLA CHALLENGE 2021
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy