dummyheader
Meister ALPLA HC Hard testet gegen zwei Absteiger aus der stärksten Liga der Welt.

Ordentlich zur Sache geht es am Wochenende für den sechsfachen österreichischen Handballmeister ALPLA HC Hard. Zum Abschluss der vierten Vorbereitungswoche stehen für die Schützlinge von Cheftrainer Petr Hrachovec innert 21 Stunden zwei Testspiele gegen überaus starke Gegner auf dem Programm.

Auftakt ist am Freitag, 19 Uhr, in der über 400 km entfernten HUK-Arena in Coburg (GER). Dort treffen die Roten Teufel vom Bodensee auf den Bundesligaabsteiger HSC 2000 Coburg. In den Reihen der Oberfranken stehen mit ÖHB-Teamspieler Romas Kirveliavicius und dem Ex-Bregenzer Tobias Varvne (SWE) zwei bestens bekannte Akteure. Erst am Mittwoch testete Coburg gegen den deutschen Rekordmeister THW Kiel und unterlag in eigener Halle vor 1600 Zuschauern knapp mit 25:30 (11:16).

Gegen einen weiteren Absteiger aus der stärksten Handballliga der Welt müssen Kapitän Dominik Schmid und Co. am Samstag (16 Uhr) in der Hohenemser Herrenriedhalle ran. Dort ist der HBW Balingen mit ÖHB-Teamspieler Tobias Wagner zu Gast.

„Wir wollen mit diesen zwei schweren Spielen innerhalb von zwei Tagen das bevorstehende Champions-League-Qualifikationsturnier Anfang September in Presov (SVK) simulieren“, erklärt Hard-Coach Petr Hrachovec. „Die Belastung in der Vorbereitung ist derzeit sehr hoch. Dennoch sind es zwei wichtige Testspiele für uns“, so der 44-jährige Tscheche, dem Youngster Konrad Wurst wegen Rückenproblemen voraussichtlich fehlen wird.


4. Testspiel, Freitag:
HSC 2000 Coburg (GER) - ALPLA HC Hard, 19 Uhr, HUK-Arena

5. Testspiel, Samstag:
ALPLA HC Hard – HBW Balingen (GER), 16 Uhr, Herrenriedhalle Hohenems


Weitere Testspiele des ALPLA HC Hard:
Di. 15. Aug., 19 Uhr, Sporthalle am See: ALPLA HC Hard – TSV St. Otmar St. Gallen (SUI)
Fr. 18. Aug., 17 Uhr, Sporthalle am See: ALPLA HC Hard – HC Kriens-Luzern (SUI)
Di. 22. Aug., 17.30 Uhr, Sportpark: TV Endingen (SUI) – ALPLA HC Hard

Bereits gespielt:
TSV Fortitudo Gossau (SUI) – ALPLA HC Hard 25:31 (10:14)
ALPLA HC Hard – HSC Suhr Aarau (SUI) 23:27 (10:15)
Pfadi Winterthur (SUI) – ALPLA HC Hard 28:23 (13:9)
© spusu HLA Handball Liga Austria 2016
fbgplus twitter youtubeinstagramrss
home page
visit us